Wednesday Thoughts: Frühling, wo bist du?

Be-Bright-Happy-YouSalut!
Obwohl es erst Ende Februar ist , haben sich in den vergangenen Tagen häufiger mal die Sonnenstrahlen durch die dichte Wolkendecke gekämpft. Was für ein tolles Gefühl!
Und ganz gleich, ob man dabei im Büro am Schreibtisch sitzt, sich durch den Feierabendverkehr kämpft oder in einem Café sitzt – wenn dir die ersten Sonnenstrahlen ins Gesicht scheinen und deine Augen nach zahlreichen dunklen, verregneten Wintertagen endlich wieder blinzeln müssen, dann ist es ein pures Wohlbefinden.
Als ich heute morgen die Haustür aufgeschlossen habe, waren die Autos zwar mit Eis überzogen und der Boden noch nass vom Regen, aber ich habe Vogelgezwitscher gehört. Vogelgezwitscher. Frühling. Sonne. Jeansjacken. Ich kann es kaum mehr abwarten, dass ich morgens nicht mehr kratzen muss, sondern nur noch den frischen Tau vorfinde. Man braucht keine dicken Wollschals mehr. Leichte Tücher sind vollkommen ausreichend. Der Daunenmantel weicht dem Trenchcoat. Oder der Jeansjacke. Vogelgezwitscher. Frühling. Sonne. Ich möchte wieder knöchelfreie Jeans tragen, ohne dabei das Gefühl zu haben meine Füße verwandeln sich jeden Moment in Eisblöcke. (ich kann leider NULL nachvollziehen, wie man selbst bei Minusgraden in 7/8 Jeans und Sneakern herumlaufen kann, ohne dabei zu erfrieren!! Mein großer Neid geht an alle diejenigen, denen dann trotzdem noch warm ist!).. Ich freue mich ungemein darauf, die ersten Kirschblüten, Tulpen und Narzissen blühen zu sehen. Frühling… Frühling, dass ist für mich ein Gefühl. Ein neuer Abschnitt. Das, was andere beim Jahreswechsel verspüren, empfinde ich, wenn ich merke, dass bald Frühling ist. Plötzlich fällt mir dies und das ein. Dinge rücken sich in ein ganz anderes Licht und wollen neue Wichtigkeit zugeschrieben bekommen. Jedes Jahr aufs Neue. Pläne für den Sommer. Lebensfreude. Begeisterung. Die Tage werden länger und mehr und mehr genießt man die Zeit an der Luft. Ich liebe den Sommer und gleichermaßen den Winter. Ich liebe die beiden Extreme. Pure Sonne und solch eine Hitze, dass es schon leicht auf der Haut brennt. Bikini und Sonnenbrille. Salz auf der Haut. Beißende Kälte und eine Schneelandschaft. Pulverschnee und Talabfahrt. Aber dann gibt es da auch noch den Frühling. Und das, obwohl er verregnet sein kann, und trist und grau. Aber die Sonnentage und das klassische Frühlingsbild, dass mag ich. Und darauf freue ich mich jedes Jahr. Vogelgezwitscher. Frühling. Sonne.

Hier habe ich eine kleine Auswahl meiner „Wunschliste“ zusammengestellt, mit der ich mich auf den Frühling vorbereite.. Ich hoffe euch gefallen ein paar Teile davon!  🙂

– L.

NL021K01N-J11@16   CO411S08M-D11@12M9151H083-O11@1_1  TP721N001-C12@12         high-class-affair           RI911N027-N11@2_1DP521D06P-B11@12_1 Givenchy-Play_for_HerRI921N01G-N11@14RE311E009-Q11@11        PC721E046-A11@14            sand_tropezK4421IA0H-B11@14
Longblazer – New Look
Chucks – Converse (sogar aktuell im SALE)
Handtasche – Mango
Jeans grau – Topshop
Nagellack rosa – Essie (High Class Affair)
Ankle Boots – River Island
geripptes Shirt – Dorothy Perkins
Parfum – Givenchy (Play for Her)
Jeans khaki – River Island
Espandrilles – Replay
Hemdbluse – Opus
Nagellack beige – Essie (Sand Tropez)
Strickpullover – Kiomi

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wednesday Thoughts: Frühling, wo bist du?

Hinterlasse einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s