Vermissen? Wiedersehen!

FullSizeRenderHeute ist schon Donnerstag. D o n n e r s t a g. Morgen steigt er schon in den Flieger und übermorgen ist er wieder zu Hause. Übermorgen. Zu Hause. Bei mir..  Wir sagen oft, dass wir dieses und jenes vermissen werden. Der Verzicht auf etwas steht wie selbstverständlich im Zusammenhang mit dem Vermissen. Ich persönlich würde mich als einen sehr emotionalen Menschen beschreiben. Gefühle treffen mich oft voller Überschwang und mit mehr Wucht, als ich es gewollt hatte. Ich zeige diese Gefühle nicht immer. Selten. Zumindest der breiten Allgemeinheit nicht. Menschen die mir sehr nahe stehen wissen, dass ich mir viel zu viele Gedanken zu viel zu vielen Themen mache und mir im gleichen Zug auch noch Sorgen um Gott um die Welt im Kopf umherschwirren.

Aber meist heißt vermissen auch wiedersehen. Wir verabschieden uns von Menschen, die uns lieb sind. Wissen, dass wir für mindestens zwei Wochen oder fünf Tage nur via Telefon in Kontakt stehen, aber wir wissen auch, dass es ein Wiedersehen geben wird. Wiedersehen können auf so erdenklich viele verschiedene Arten stattfinden. Nicht immer sind wir voller Euphorie oder Begeisterung. Manche Wiedersehen finden ungewollt statt. Die mit einer verflossenen Liebe, der wir am Liebsten nicht mehr begegnet wären, das Wiedersehen mit Situationen, die wir scheinbar bereits erlebt haben, und kein schönes Ende für uns fanden. Doch das Wiedersehen von dem ich heute spreche wird ein Schönes. Ein Wunderbares. Mein Liebster war beruflich seit Ende Januar in den Staaten unterwegs und kommt dieses Wochenende (endlich) nach Hause. Das ist ein freudiges Wiedersehen.

Ich wusste bereits im Vorfeld, dass ich ihn schrecklich vermissen werde. Viele empfinden diese Zeit vielleicht nicht als so schlimm, oder als gut gesetzte „Pause“, die man dann voneinander hat, um sich danach noch näher zu stehen. Ich sehe das anders. Ganz anders. Mit diesem Menschen teile ich mein Leben und dementsprechend alles was dazu gehört. Wir unterhalten uns abends darüber, was wir an dem Tag erlebt haben und was unseren Kopf auf Trab hält. Ich weiß, dass er dort ist, wenn ich die Wohnunstür aufschließe, oder, dass er schon sehnsüchtig auf den Duft von grade gekochtem Abendessen hofft, wenn ich bereits eher zu Hause bin. Gemeinsame Abendessen. Gemeinsames Aufwachen. An den selben Ort zurückkehren. Das selbe zu Hause haben.IMG_0496

Für jeden sieht dieses zu Hause anders aus. Viele führen eine Fernbeziehung und sind glücklich damit. Sie warten auf jedes Wochenende und jedes Telefonat am Abend. Andere leben, wie ich, mit ihrem Partner zusammen und genießen diese Nähe und, dass man alles miteinander teilen kann. Andere widerrum leben als Single und treffen sich abends mit Freunden in einer Bar. Vielleicht haben sie unbedeutende Treffen und zahlreiche Blind-Dates, die ihnen einen schönen Abend bereiten. Und auch sie können genauso glücklich sein in ihrer Lebenssituation, wie ich es mit meiner bin. Sie kommen gerne abends in ihre eigene Wohnung und sind dort allein. Sie genießen die Ruhe oder das Unkomplizierte. Man muss sich mit niemandem abstimmen. Wie auch immer wir leben, wir alle vermissen. Ich denke niemand kann sich davon freisprechen, so gar nichts zu vermissen. Hier und da vermissen wir die wärmende Sonne an einem verregneten, grauen Novembertag oder wir vermissen die Unbeschwertheit aus Kindheitstagen, die ganz tief in unserem Inneren verschlossen liegt.

Wir vermissen immer je nach Situation das Eine mehr und das Andere dann weniger. Und in drei Monaten ist es genau umgekehrt. Zur Zeit vermisse ich, wie gesagt, meinen Freund. Den Menschen an meiner Seite, meine stützende Hand, die immer da ist, wenn ich sie brauche, ohne, dass ich etwas sagen muss. Ich vermisse meinen besten Freund, den Spaßvogel, der mich immer wieder zum Lachen bringt und mich aufheitert, egal wie aussichtslos mir der Moment erscheint. Aber solche Zeiten sind wichtig. Wichtig und zu wissen, dass wir nicht nur glauben etwas zu vermissen, wenn es weg ist. Solche Zeiten beweisen uns, dass es wirklich ein Vermissen gibt, und einen Schmerz der damit zusammenhängt.
Bald ist diese Zeit vorbei. Übermorgen. Denn heute ist schon Donnerstag.

Mit ganz viel Vorfreude – auf bald!
– L.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Vermissen? Wiedersehen!

Hinterlasse einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s